Jahresplan/Maßnahmen

Das BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg ist ein Zertifizierungsverfahren für Schulen, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen. Durch die vielfältigen Berufsvorbereitungsmaßnahmen, an denen unsere Schülerinnen und Schüler, während ihrer Schullaufbahn teilnehmen, wurde die Gemeinschaftsschule Bergatreute mit diesem BORIS-Siegel ausgezeichnet.

Jahresplan der Berufsvorbereitung

Folgende Aktionen und Maßnahmen werden an der GMS Bergatreute in den einzelnen Klassenstufen durchgeführt, um die Schüler/Innen von Beginn ihrer Schullaufbahn an, an die Berufswelt heranzuführen.

Klassenstufe 5/6

• erste Berufsfelderkundungen im Zuge des Girls und Boys-Day (erstmalig in 2018/2019)

• Betriebsbesichtigungen

Klassenstufe 7

Erste konkrete Heranführung an die Berufsorientierung durch ...
- KooBo (kooperative Berufsorientierung im Zuge einer gemeinschaftlichen Projektarbeit im Technikunterricht)
- die Einführung in den Berufswahlordner
- virtuelle Berufserkundung durch eine VR-Brille und Auseinandersetzung mit dem dort gewählten Beruf
- Themenblock zur Stärken, Kompetenzen, Schwächen im WBS-Unterricht
- Schnupperpraktikum mit bestenfalls sozialer Ausrichtung analog zum Girls- und Boys-Day. Vorbereitung eines Interviews in der gewählten Firma/ dem gewählten Betrieb und Kurzpräsentation im WBS-Unterricht.
- Impulsabend für Eltern und Schüler zur Berufsorientierung am Ende des Schuljahres.

Klassenstufe 8

- Bewerbungsunterlagen werden erstellt. Auseinandersetzung mit dem Thema „Wo will ich mein Praktikum im 2. Schulhalbjahr machen?“
- Ausflug ins Berufsinformationszentrums (BIZ) zu einem ersten Berufswahltest und Einführung in die Regioschrift durch den Berufsberater der Arbeitsagentur
- Elternabend zum Thema Berufsorientierung
- virtuelle Berufserkundung und Auseinandersetzung mit dem Thema „Stärken, Schwächen und Kompetenzen“
- ggf. Besuch der Bildungsmesse Ravensburg
- einwöchiger Exkurs zur Handwerkskammer Ulm
- einwöchiges Praktikum im gewählten Betrieb
im Anschluss daran erstes Einzelgespräch mit dem Berufsberater der Arbeitsagentur
- fortlaufende Begleitung von Klasse und Lehrkraft durch die Karrierebegleitung und individuelle Unterstützung im Schulalltag

Klassenstufe 9

- zweiter einwöchiger Exkurs zur Handwerkskammer in Ulm
- Arbeitsagentur stellt schulische Werdegänge am Elternabend vor
- Klassenbesuch durch das Team weiterführender Schulen aus Ravensburg und Information zu an den Schulabschluss anschließenden schulischen Werdegängen und Möglichkeiten
- regelmäßige Einzeltermine und Klassentermine mit dem Berater der Arbeitsagentur. Die Wichtigkeit freiwilliger Praktika in Ferienzeiten wird immer wieder thematisiert
- individuelle Möglichkeit für einen Berufswegetest bei der Arbeitsagentur
- virtuelle Berufserkundung und Auffrischung des Themas „Wie muss eine gute Bewerbung aussehen?“
- Besuch der Vocatium (Bildungsmesse) in Friedrichshafen
- Bewerbungstraining mit Unterstützung der Bergatreuter Bildungspartner
- fortlaufende Begleitung von Klasse und Lehrkraft durch die Karrierebegleitung und individuelle Unterstützung im Schulalltag

Klassenstufe 10

- Möglichkeit für weitere Praktika im Zuge endgültiger Berufsorientierung („Last-Minute-Praktikum“)
- enge Flankierung einzelner Schüler*innen durch die Karrierebegleitung. Unterstützung beim Versenden von Bewerbungen oder beim Vereinbaren von Bewerbungsgesprächen

Fortlaufend für die Klassenstufen 7-9

- im jährlichen Wechsel Besuch durch den BauBus oder den M&E-Truck
- die Möglichkeit zur freiwilligen Teilnahme bei „Mitmachen Ehrensache“
- Betriebsbesichtigungen
- Besuch durch den IHK-Botschafter
- im 2-jährigen Turnus „Bergatreuter Karrieretag“ in Unterstützung durch die Bildungspartner.

Für das neue Schuljahr 2019/2020 ist die Einführung einer Kompetenzwerkstatt in Klasse 7 geplant (16 x 2 UE).

Impressionen der Berufvorbereitungsmaßnahmen