Carthago macht Schule

  • |
  • Aktuelle Beiträge

Preisverleihung „digitale Bildungspartnerschaft“

Beim Betrachten des YouTube-Videos werden Daten an Dritte gesendet und Cookies von YouTube gesetzt.

Vor kurzem hat die GMS Bergatreute die fröhliche Nachricht ereilt, dass die, gemeinsam mit Carthago eingereichte, Projektidee in Sachen „digitale Bildungspartnerschaft“ mit einem Preisgeld von 5.000 € ausgezeichnet wird. Damit hat sich die GMS Bergatreute einen der 30 Plätze unter über 100 eingereichten Ideen gesichert. Die Freude an der Schule und bei Carthago ist groß.

Der, vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, ausgeschriebene Wettbewerb in Sachen „digitale Bildungspartnerschaft“ ist eine Reaktion auf die aktuell vorherrschende pandemiebedingte Situation. Derzeit ist es nicht möglich, Berufsorientierung an den Schulen wie bisher stattfinden zu lassen, da die Schüler überwiegend bzw. phasenweise zu Hause beschult werden. Auch die bisherigen Zusammentreffen mit Bildungspartnern, Betriebsbesichtigungen oder auch Praktikumsbesuche waren im letzten Jahr nicht oder kaum möglich.

Da derzeit niemand weiß, was die Zeit bringen wird, zielt der Wettbewerb „digitale Bildungspartnerschaft“ darauf ab, das zwischen Schule und Bildungspartner entwickelte Konzept auch längerfristig im Jahresplan der Berufsorientierung an der Schule zu etablieren. Sowohl den Verantwortlichen bei Carthago, Carmen Gnann und Hans-Peter Krattenmacher, als auch den Beteiligten in der Schule hat dieser Ansatz gut gefallen. Deswegen war man sich schnell einig, ein gemeinsames Projekt zu entwickeln, welches auch ganz unabhängig von einem evtl. Gewinn im Wettbewerb zur Umsetzung kommen sollte.

Daher war der Werkstattleiter Hans-Peter Krattenmacher bei Carthago in den letzten Wochen mit seinen Azubis bereits damit beschäftigt, die 23 Bausätze für das Spiel „Flitzpuck“ vorzubereiten. Diese wurden gemeinsam mit Bauplan, notwendigem Zubehör und hübsch verpackt, am Gumpigen Donnerstag an die GMS übergeben. Dort wurde die 8. Klasse im Unterricht bereits via Videokonferenz durch den Klassenlehrer Frank Böhler und die Karrierebegleiterin Sarah Schuler über das Projekt informiert, welches nach den Faschingsferien zur Umsetzung kommen soll.

Da derzeit davon auszugehen ist, dass für Klasse 8 auch nach den Ferien weiter Online-Unterricht stattfinden soll, werden die Schüler*innen ihren Bausatz zu Hause anfertigen, online gecoacht durch Klassenlehrer und Karrierebegleitung und unterstützt durch Baupläne und Filmanleitung von Carthago.

Die Preisverleihung zum Wettbewerb findet ebenfalls online am 25.02.2021 statt. Auch hierfür wurde von Carthago und Schule Film- und Bildmaterial hergestellt.

Schule und Bildungspartner sind sich einig, dass die Kooperation fast intensiver ist in dieser überwiegend virtuellen Zeit als normalerweise. Nichts desto trotz sind sich alle Beteiligten einig, dass der Gewinn und das prima Miteinander gemeinsam nach der Pandemie ganz real gefeiert werden sollte.

Impressionen